Studie verzeichnet positiven Trend bei Alkohol- und Zigarettenkonsum von Jugendlichen

schwacher fokus auf eine einzelne weiße zigarette
Photo by Antonino Visalli on Unsplash

Die ESPAD („European School Survey Project on Alcohol and Drugs“) führte 2019 zum insgesamt viertel Mal in Österreich eine Studie zum Thema Konsum von legalen und illegalen psychoaktiven Substanzen durch. Dafür wurden über 10. 000 Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 17 Jahren aus allen Schultypen mittels Onlineerhebung befragt.

Die Erhebung hat ergeben dass, sowohl der Alkohol- und Zigarettenkonsum bei den Jugendlichen rückläufig ist, jedoch kein identischer Trend bei Cannabis zu verzeichnen ist. Nur ein sehr geringer Prozentsatz der Befragten gab an, bereits Erfahrungen mit anderen illegalen Substanzen gemacht zu haben. Die Studie befragte die Jugendlichen ebenso nach deren Erfahrungen mit Glücksspiel. Die Ergebnisse zeigen, dass dabei die oberen Plätze von Lotteriespielen sowie Karten- und Würfelspiele belegt sind.

Eine detailliertere Zusammenfassung der Ergebnisse finden sie HIER