Ergebnisse: österreichischer Lehrlingsmonitor

Gewerkschaftsbund, Gewerkschaftsjugend und die Arbeiterkammer haben den zweiten österreichischen Lehrlingsmonitor veröffentlicht. Dabei wurden im Zeitraum von November 2016 und Mai 2017 mittels Online-Fragebögen 6.000 Lehrlinge im letzten Lehrjahr – über alle Branchen verteilt – befragt.
Angaben machten die Lehrlinge unter anderem zu folgenden Themen: Ausbildungssystem und Qualität der Lehre, Arbeitszeiten sowie Schutz und Unterstützung der Lehrlinge im Betrieb.

Es zeigen sich leichte Verbesserungen im Vergleich zur ersten Untersuchung im Jahr 2015.
Trotzdem sagt weiterhin fast 1/3 der befragten Lehrlinge, es würde den/die verantwortliche/n AusbildnerIn nie oder nur selten im Betrieb sehen. Zwei von fünf sagen, sie würden in ihrem Lehrbetrieb kaum oder gar keine adäquate Rückmeldung über ihre Ausbildungsleistung bekommen – genauso viele wie 2015. Und weiterhin müssen mehr als 1/3 der Lehrlinge unter 18 (36%) Überstunden machen, obwohl das eigentlich verboten ist.

Der gesamte Bericht kann hier nachgelesen werden.